Krumbach: Verdacht der Tierquälerei? Krumbacher Polizei ermittelt


Treibt im Krumbacher Stadtteil ein Katzenhasser sein Unwesen? Bei der Krumbacher Polizei meldete sich eine Bürgerin und zeigte ihre Katze mit schwerer, mehrere Tage alter, offener Vorderlaufverletzung. Die Polizei hat Ermittlungen wegen des Verdachts der Tierquälerei aufgenommen.

Die Katzenhalterin geht davon aus, dass es sich vermutet, dass ein derzeit unbekannter Täter, Schlagfallen in der näheren Umgebung ihres Anwesens aufstellt, um den Tod der nicht gern gesehenen Katzen billigend in Kauf zu nehmen oder diese der Gefahr schwerer Verletzungen auszusetzen. Das Verletzungsmuster soll laut einem örtlichen Tierarzt auch eine solche Vermutung zulassen.

Bei der Frau ist es bereits die zweite Katze mit einer derartigen Verletzung binnen weniger Wochen. Des weiteren soll eine fremde Katze ähnlich verletzt gesehen worden sein.

  • Nach derzeitigem polizeilichem Ermittlungsstand ist die Ursache der Verletzungen noch nicht eindeutig geklärt. Die Polizeiinspektion Krumbach nimmt jedoch Hinweise auf Fallen oder Täter unter der Telefonnummer 08282-9050.
Tierquäler

Das ist so schäbig und gemein! Ich wünsche mir, daß dieser Mensch, der Tieren so etwas antut gefaßt wird und hart bestraft wird. Am Besten wäre noch, seinen Namen zu veröffentlichen. Dann hätte er oder sie mal so richtig Feuer auf dem Dach!!!!!