Landratsamt Günzburg warnt vor illegaler Sammlung


Aktuell verteilt wieder eine so genannte „ungarische Familie“ Handzettel im Gebiet des Landkreises Günzburg, auf dem sie auf eine umfangreiche Sammlung von Abfällen aller Art hinweisen. Auf diesem Flyer ist weder eine Anschrift noch eine Telefonnummer des Sammlers angegeben, um anonym zu bleiben. Die Durchführung solcher Sammlungen ist genehmigungspflichtig. Da für die von der ungarischen Familie angekündigten Sammlungen keine Genehmigungen des Landratsamtes Günzburg vorliegen, sind sie illegal.

Diese Sammler, auch als „ungarische Kleinmaschinenbrigade“ bekannt, versuchen, illegal an alle Arten von Abfällen und Wertstoffen zu kommen. In der Regel werden diese Gegenstände dann irgendwo ausgeschlachtet, die Reste bleiben liegen und müssen dann von Gemeinden oder Landkreisen auf Kosten der Allgemeinheit aufwendig entsorgt werden.

Die Polizei und die Landratsämter haben schon mehrfach auf die unzulässigen Sammlungen hingewiesen und die Bevölkerung gebeten, keine Gegenstände und Wertstoffe bereitzustellen, sondern Hinweise entweder direkt an die Polizei oder an den Kreisabfallwirtschaftsbetrieb unter der Telefonnummer: 08221 – 95 484 zu geben.

Es kann auch nicht ausgeschlossen werden, dass mit diesen Sammlungen Örtlichkeiten ausgekundschaftet werden, um weitere Erkenntnisse von den Lebensgewohnheiten der Bürger zu gewinnen und diese weiterzuverwenden.

Im Landkreis Günzburg stehen für Abfälle und Wertstoffe ausreichend Einrichtungen zur Verfügung. Alle Erträge aus den Wertstoffen tragen dazu bei, die Abfallgebühren stabil zu halten und den Service weiter auszubauen.