Sternberker Schülergruppe erstmals zu Gast in unserer Heimat: Günzburger Oberbürgermeister Jauernig begrüßt 40 Mädchen und Buben


Kürzlich besuchte eine Gruppe von 40 Schülerinnen und Schülern aus der Partnerstadt Sternberk Günzburg. Die Mädchen und Buben im Alter von 12 bis 14 Jahren wurden von drei Lehrkräften begleitet. Sie hatten ein abwechslungsreiches Programm für ihren Aufenthalt im Gepäck. Neben Ausflügen an den Bodensee und nach Neuschwanstein stand am Günzburg-Tag auch ein Empfang durch Oberbürgermeister Gerhard Jauernig im Münzkabinett des Rathauses auf dem Plan, bei dem der Rathauschef das freundschaftliche Verhältnis der beiden Städte würdigte.

Im Anschluss daran besuchte die Delegation das Dossenberger Gymnasium Günzburg. Oberstudiendirektor Peter Lang hatte zu einer Besichtigung und zu einem pädagogischen Gedankenaustausch eingeladen. Viel Freude machte den 40 Mädchen und Buben parallel hierzu der Besuch der bunten Klötzchenwelt vor den Toren der Stadt und sie staunten über das tolle Freitzeitangebot von Legoland.

Die Gäste aus Tschechien haben auch mit Blick Richtung Zukunft die fast 800 Kilometer lange Reise nach Günzburg angetreten. Martina Pallovä, Reiseleiterin und Lehrerin an einer Sternberker Grundschule, hatte bereits im vergangenen Herbst die Initiative ergriffen und für einen künftigen regen Austausch zwischen Günzburger und Sternberker Schulen geworben. Das Partnerschaftskomitee hat deshalb zusammen mit dem Kulturamt die örtlichen Schulleiter zu Vorabgesprächen eingeladen.

Beim Aufenthalt in Günzburg nutzte Martina Pallovä die Gelegenheit zu einem ersten Gedankenaustausch mit den interessierten Schulvertretern. Erste Rückmeldungen mit verschiedenen Elternbeiräten und pädagogischen Teams klingen vielversprechend. ,,Es wird uns gelingen, nach dem Beispiel der Schulpartnerschaften mit Lannion ebenso intensive Begegnungen mit Sternberk zu etablieren", freuen sich OB Gerhard Jauernig und Manfred Proksch.

Bildunterschrift: Viele Eindrücke haben die Schülerinnen und Schüler aus der tschechischen Partnerschaftsstadt Sternberk zusammen mit ihren Betreuerinnen Martina Pallovä, Hana Krurnniklovä und Betreuer David Smola bei einem erlebnisreichen Besuchsprogramm gesammelt. OB Gerhard Jauernig, Kulturamtsleiter Peter Bannwarth und Komiteevorsitzender Manfred Proksch hier zusammen mit der Gruppe vor dem Günzburger Schloss. (Foto: Stadt Günzburg)